Hintergrund

Aus naturheilkundlicher Sicht ist eine Vielzahl chronischer Erkrankungen auf ein seelisches Trauma zurückzuführen. Diese Traumata können sich sowohl im Bewusstsein, als auch im Unterbewussten manifestieren (Hamersche Herde).

Weiterhin können geistige (Bewusstsein), energetische und karmische Belastungen zu Problemen im „Hier und Jetzt“ führen, z.B. zu körperlichen oder psychischen Beschwerden.

Innerhalb der Spirituellen Seelenhilfe werden neben körperlichen und energetischen Ursachen von Krankheitssymptomen auch die psychisch-seelischen und geistigen Auslöser hinterfragt. Nach einer ausführlichen Anamnese inklusive Genogramm erfolgt eine komplexe und umfangreiche Testung.

Die eigentliche Heilarbeit wird anschließend mittels sogenannter Entkopplung mit Hilfe von „Matrixenergie“ bzw. eines Heilstrahls durchgeführt.

In Form einer Nachtestung erfährt der Patient seine eigene energetische Veränderung. Die Lebensenergie wird deutlich angehoben.

Nach meiner Einschätzung ist bei allen Erkrankungen, also nicht z.B. bei Unfällen oder Vergiftungen, eine Befreiung und Überwindung von Ursachen bzw. Auslösern der Symptome notwendig, um eine nachhaltige Heilung möglich zu machen.